Schach-Kreismeisterschaft an der Moltkeschule

Kreismeisterschaft Wesel

Noch immer wird Schach oft mit schweigenden Herrschaften in Verbindung gebracht, die viele Stunden regungslos am Brett sitzen und ihren nächsten Zug ausbrüten. Doch wer das glaubt, hat noch nie bei einem Schulschach-Turnier zugesehen. Hier geht es lebhaft zur Sache: Kinder flitzen durch den Raum, Züge werden mitunter lautstark diskutiert, und so manche Partie ist bereits nach wenigen Sekunden beendet.

Kreismeisterschaft WeselZum ersten Mal wurde in diesem Jahr die Schach-Grundschulmeisterschaft für den Kreis Wesel durch die Moltkeschule Dinslaken ausgerichtet. Mannschaften aus Alpen, Moers und Rheinberg fanden den Weg nach Hiesfeld, der Gastgeber schickte sogar drei eigene Mannschaften ins Rennen, sodass die kleine Schulaula ordentlich gefüllt war.

Um die Kinder während des dreistündigen Turniers nicht verhungern zu lassen, hatte der Offene Ganztag der Moltkeschule mit Elternhilfe ein üppiges Buffet mit Würstchen, Kuchen, frischem Obst und Getränken vorbereitet, an dem Kinder und Betreuer sich nach Herzenslust bedienen konnten. Für ideale Rahmenbedingungen war also gesorgt.

Als Turnierleiter Berthold Plischke vom SV Wesel 1928 die Bretter zur ersten Runde freigab, wurde dann vor allem intensiv Schach gespielt. Das Niveau der Kinder reichte von Vereinsspielern bis hin zu reinen Anfängern. Trotz der erforderlichen Konzentration konnte man allen auch den Spaß an dem Turnier anmerken.

Kreismeisterschaft WeselIn sportlicher Hinsicht kristallisierten sich frühzeitig drei Mannschaften als Favoriten heraus: die Regenbogenschule aus Moers, die Montessorischule aus Rheinberg und Team 1 der Dinslakener Moltkeschule. In fünf anstrengenden Runden, bei denen alle Mannschaften gegeneinander antreten mussten, spielten die Kinder fair, schenkten sich aber nichts. So blieb das Turnier bis zum Schluss spannend.

In der letzten Runde trafen die punktgleichen Spitzenreiter Regenbogenschule und Moltkeschule aufeinander. Dabei mobilisierten die Moerser Schüler noch einmal alle Kräfte und überrollten die Dinslakener mit einem unerwartet glatten 4:0-Sieg. Das bedeutete zugleich den Gewinn der Kreismeisterschaft für die Regenbogenschule Moers. Die Montessorischule Rheinberg zog in letzter Sekunde noch an der Moltkeschule vorbei, belegte den zweiten Rang und qualifizierte sich damit ebenso wie der Turniersieger für das Landesfinale in Düsseldorf. Die Grundschule Alpen landete auf dem vierten Platz vor Moltkeschule 2 und Moltkeschule 3.

Am Ende eines schönen Turniers konnten nicht nur die Sieger zufrieden nach Hause gehen. Alle Kinder haben gezeigt, dass Schach ein spannender Sport ist, der großen Spaß macht und unbedingt in die Schulen gehört.

image_print

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



*